Kretzschauer See

Vor den Toren der Stadt Zeitz, direkt an der Straße der Romanik und der Mitteldeutschen Straße der Braunkohle gelegen, ist der Kretzschauer See zu finden. In der Nähe des gleichnamigen Ortes zwischen den Dörfern Döschwitz, Luckenau und Theißen entstand der See ab 1943 durch Grundwassereintritt in den ehemaligen Tagebau Groitzschen II. Er hat eine Fläche von 25 Hektar und […]

Wandelgänge im Erholungspark Mondsee

Zwischen den ehemaligen Dörfern Schwerzau im Süden und Domsen im Norden, Pirkau im Osten und Stöntzsch im Westen mussten nach 1941 insgesamt 15 Ortschaften dem Tagebau weichen, da sich darunter große Braunkohleflöze befanden. An diese umgesiedelten Orte wird mit den Wandelgängen im Erholungspark Mondsee erinnert. Der Grundriss der Wandelgänge stellt die Landkarte vor dem Aufschluss […]

Erholungspark Mondsee Hohenmölsen

Der Erholungspark Mondsee liegt in direkter Nachbarschaft zum aktiven MIBRAG-Tagebau Profen und zur Stadt Hohenmölsen. Er entstand auf den Abraumkippen des einstigen Tagebaus Pirkau und ist Teil der Bergbaufolgelandschaft im Zeitz-Weißenfelser Braunkohlenrevier. Ende der 1980er Jahre begann die Flutung des sichelförmigen Restloches, dessen Form dem See seinen Namen gab. Zugleich startete man damit, rund 23 […]